Alles eine Frage der Magie …

magic

Make Data Not Look Like Data – ein interessanter Bericht von Web Monkey. Es könnte alles so einfach sein. Isses aber nicht…

(via okej)

Endlich!

169

Das lange Warten hat ein Ende – der elektrische Reporter ist mit einer neuen Episode „wieder auferstanden“. Ich bin ja ein riiiiiiiesen Fan von Mario Sixtus‚ Videoformat, das sich, in Kooperation mit dem Handelsblatt und nun dem ZDF mit Internet- und Trendthemen beschäftigt. Entsprechend groß ist die Freude natürlich :-)

Die aktuelle Ausgabe erscheint in 16:9, neuem Styling und gewohnt spannendem Thema: Twitter, der wahrscheinlich heißest diskutierte Webdienst unserer Zeit. Herrlich! Unbedingt anschauen – schönes Wochenende!

Durability, Utility and Beauty

trends

Gerade bei Jan über einen sehr schönen Artikel gestolpert: das Smashingmagazine stellt ja öfter fabelhafte Artikel online, aber dieser hier ist wirklich spektakulär. Es wird erzählt darüber, dass eine gute Struktur und toller Content wenig nutzen, wenn am Ende der Spaß am Nutzen, also der „Joy of Use“ fehlt. Das haben Trendsetter im Webdesign, wie z.B. Apple längst verstanden (wieso sonst würden einen nun auch von allen anderen Seiten immer Spiegeleffekte und Glossy-Buttons anspringen *hilfe*). Die allein aber machen eine Webseite noch lange nicht gut, denn schlechte Usability oder grobe Contentfehler lassen sich auch hinter glänzendem Layout nicht verstecken… Weiterlesen Durability, Utility and Beauty

Cocktails für Informationsarchitekten!

Heute treffen sich mal wieder Frankfurts Informationsarchitekten zum Plausch bei leckeren Cocktails. Los geht’s um 19 .30 Uhr im Café Ritz. Außerdem steigt heute auch die Airport-Night 2008 am Frankfurter Flughafen, was sich ja für alle aus Mainz bzw. Wiesbaden kommenden mit dem Heimweg vereinbaren lässt eventuell :-)

„Echte“ Informationsarchitekten

Schon wieder ein Vortrag darüber, was ein Informationsarchitekt eigentlich den ganzen Tag lang so tut. Gut gemacht, mit kontroversen Fragestellungen, einer Vorstellung von Personas und die Erkenntnis, dass IAs fast immer unterschiedlichen Background haben. Im Prinzip aber natürlich mehr können, als nur Wireframes zusammenkloppen.  Weiterlesen „Echte“ Informationsarchitekten

Wo isser denn, der Schnee?

schnutinger-cartoon-wintereinbruch

Alle reden davon, aber hier in Frankfurt is noch nix zu sehen … also schnell nach Hause! Schönes Wochenende!!

Ein Buch muss nicht immer linear sein …

brave-new-world

Das alte Medium Buch ist ja dafür bekannt, dass es – im Gegensatz zu sämtlichen elektronischen Medien, linear genutzt wird. Also Seite für Seite, Schritt für Schritt, ein Bein vor’s andere usw. Der amerikanische Künstler Brian Dettmer ändert das aber, indem er eine Menge Bücher, u.a. das superbekannte Brave New World von Aldous Huxley umbaut und sie in seiner Galerie Altered Books zeigt. Weiterlesen Ein Buch muss nicht immer linear sein …

MulticolR Search Lab

colour

Ich bin ja ein großer Fan von FlickR-(Durch)suchmechanismen. Jetzt hab ich die MulticolR Search entdeckt und bin begeistert. Wie auch bei etsy lassen sich (in diesem Fall) Fotos nach Farben finden. Man kann auch mehrere Farben wählen und diese dann verwalten. Das ganze funktioniert mit Hilfe der visual similarity technology, sagen die Macher idée, eine Agentur für Visualisierungssoftware aus Toronto.

So schlicht und einfach – unglaublich gut gelungen! (via namics blog )

Eigentlich kann gar nichts schiefgehen…

risk

… sollte man sich denken, wenn man die Armano’sche Zeichnung hier betrachtet. Mal wieder ist sie einfach selbstredend und unterstreicht, was schon Platon wusste, der mal sagte:

Ich kenne keinen sicheren Weg zum Erfolg, aber einen sicheren Weg zum Misserfolg: Es allen Recht machen zu wollen.

Im Prinzip ist jede Aktion mit einem Risiko behaftet, deshalb leiden ja soviele an Entscheidungsunfähigkeit. Jeder sollte sich diese Grafik (bei der gute, neutrale oder schlechte Auswirkung gleichberechtigt dargestellt sind) mal über’s Bett hängen – oder in’s Büro. Vielleicht schafft das ja Mut…  In diesem Sinne: macht doch was ihr wollt! :-)

Unheimlich nah dran.

sinead

Fotograf zu sein – das ist für mich wirklich eine Gabe. Da gibt es viele die einfach ihren Job machen, aber ganz wenige, bei denen ist es Berufung. Den Auslöser im richtigen Moment zu drücken, oder manchmal einfach nur die Wahrheit zu sehen in einem Bild – das liegt nicht jedem.

Der schweizer Marco Grob allerdings, hat mich heute für ein paar Minuten verzaubert. Mit Bildern, die einfach nur abgefahren nah sind, und man hat plötzlich das Gefühl, das Foto lebt! Ob Dave Gahan, Uma Thurman oder Sinead O’Connor (oben im Bild) – alle kommen auch ohne porenverkleinernden Weichzeichner aus. Einfach toll!