Temporarily not available

Die Comics von Joy of Tech waren mir bisher noch unbekannt. Umso lustiger fand ich heute diesen. Irgendwie ähnelt die Situation doch einem Problem, über das ich erst gestern nachgedacht hab, und zwar geht's um's Grüße ausrichten. Früher sagte man einfach: "achja, grüß ihn/sie schön von mir, wenn Du sie siehst!". Heute kann ich sie … Weiterlesen Temporarily not available

Advertisements

Wie lang dauertsn noch? Sind wir bald daahaa?

Statusleisten, Preloader oder Ladebalken - sie alle sollen ein Beruhigungsmittel für den ungeduldigen Nutzer sein, die ihm anzeigen, wie lange etwas noch dauert, bzw. was das System überhaupt gerade so macht, im Hintergrund. Die wohl bekannteste Darstellungsart dürfte das Windows-Fenster sein: Was aber genau erwartet man eigentlich von einer Statusanzeige? In erster Linie erwarte ich … Weiterlesen Wie lang dauertsn noch? Sind wir bald daahaa?

Es wird wieder nicht-lustig!

Sehr lange war es still um Joscha Sauer, den Zeichner der absolut lustigsten Comics Deutschlands, den Nicht-Lustig-Comics. Jetzt ist er wieder da, mit neuen Cartoons und einer Signier-Tour für sein 4. Buch. Toll! Toll! Toll! (via scholly3.0-Feed-Empfehlung im Google-Reader-Dings)

Sag ja! … und manchmal auch nein.

Für alle, die sich mit Entscheidungen schwer tun, könnten die "Ja / Nein"-Stempel von Ericka Gonzalez eine große Hilfe sein. Kurz und schmerzlos lassen sie sich in verschiedenen tollen Designs aufstempeln. Sogar auf T-Shirts (anschauen nach dem Klick) (via Monstermunch)

Wie Gott Dinge geregelt bekam…

Zum Glück prokrastinierte Gott damals nicht so sehr, wie ich (die es leider zu lange vor sich hingeschoben hat, das tolle neue Buch bei der Post abzuholen, sodass es wieder zu Amazon zurückgeschickt wurde und nun nocheinmal versandt werden muss:-). Denn sonst gäbe uns alle wohl nicht. Wenn man dran glaubt und so. Jedenfalls passt … Weiterlesen Wie Gott Dinge geregelt bekam…

Was tun, in Zeiten der Finanzkrise?

Diesen Tipp gibt David Armano (der King of Visualisierung) mit dem Beitrag "Venn Economics". Ich weiß ja nicht - ob das die Lösung ist? Weniger Starbucks würde wenigstens schonmal die Chance erhöhen, auf den Geschmack von richtig gutem Kaffee zu kommen... :-)