Heute ist Blog-Geburtstag!

happy.jpg

Heute vor genau einem Jahr ist die Reinseite entstanden. Grund genug, einmal kurz nachzudenken, was das hier ist, wieso es die Reinseite gibt und wie’s weitergehen soll (wie man das an Geburtstagen halt so macht :-). Seit längerer Zeit hatte ich schon eine Domain registriert und ständig vor, eine eigene Website zu haben. Allerdings bin ich da mit groben HTML und so halbausgereiften Flashkenntnissen nicht weiter gekommen, als irgendwelche olle Web-Visitenkarten in verschiedenen Variationen online zu stellen, die schon nach kurzer Zeit genervt haben, weil sie so unpersönlich und statisch waren. Außerdem war es immer ein Riesenaufwand, etwas zu aktualisieren.

Über ein eigenes Weblog hab ich erst nachgedacht, als ich auf die Re-Publica aufmerksam geworden bin. Als arme Studentin freut man sich doch, wenn man etwas Eintrittsgeld sparen kann, indem man einen Re-Publica-Banner auf sein Blog stellt. Gesagt getan, also schnell zu WordPress gesurft und ein Blog eröffnet – ohne irgendeine Ahnung was da so drauf soll. Eigentlich habe ich anfangs nur über irgendwelche Events gebloggt, auf die ich gegangen bin, Re-Publica, See Conference, Webmontag. Und ich hätte nie gedacht, dass den Schrott tatsächlich einer liest…

Das war dann der Zeitpunkt, an dem ich eigentlich erst so richtig begriffen hab, wie groß dieses Internet-Ding eigentlich ist, dieser Tunnel, in den man „hineinschreibt“ und aus dem es wieder herauskommt – und wie wenig Einfluss man darauf hat. Ich hätte nie gedacht, wie mächtig diese Kollektivbewegung, diese riesen Wissenswelle ist, die da im Internet so hin- und herschwappt! Über z.B. Technorati werden Blogs verlinkt, plötzlich kommentieren wildfremde Menschen (nicht nur Freunde) meine Blogeinträge und geben Input, ob sie’s gut oder schlecht finden, pingen und trackbacken und was weiß ich noch. Das war fabelhaft. Besonders, weil ich ja zu der Zeit meine Diplomarbeit getippt habe, die sich auch mit Social Software beschäftigt hat.

Irgendwann beginnt man dann – das hört sich jetzt komisch an – so was wie Verantwortung zu übernehmen, für den Mist, den man hier tippt. Man überlegt sich „wer liest das“, „was denkt der dann“, „kann ich das so schreiben“? Und das alles hilft mir zu lernen, spontan und schnell, aber dennoch gezielt Texte zu schreiben, für die man sich nicht nach 5 Minuten schon schämt, sondern von denen man ruhigen Gewissens sagen kann: „ach, schau mal, das hab ich geschrieben damals…“.

Viele Kollegen und Freunde trennen das Bloggen ja gerne zwischen privat und fachlich. Nun ist es bei mir aber so, dass ich nicht mehr Zeit für die Reinseite aufbringen kann und will und sich deshalb nie zwei Blogs füllen würden. Außerdem blogge ich recht wenig privat, da der Großteil meiner Freunde sowieso selten RSS-Feeds lesen. Dazu kommt natürlich die Vorsicht, was Privatsphäre etc. betrifft.

Auch Themen, die Sapient und meine Arbeit dort betreffen wird man hier nicht lesen können in Zukunft.

Naja, und so kam’s, dass ich angefangen habe, mehr über Usability und den ganzen Web2.0-Quatsch :-) zu schreiben, weil ich denke, dass das hier am besten hinpasst. Das ist etwas, das ich zwar beruflich mache, mich aber auch privat sehr interessiert. Und so kann ich die beiden Themen privat und business gar nicht trennen!

Ich verspreche mir eigentlich nichts besonderes davon, ein Blog zu schreiben. Ich sehe das auch nicht als „selbst feiern“ oder „Exhibitionismus“. Vielmehr ist es ein Experiment: Ich schau mal, wie lange mir das Spaß macht, ich warte ab, wer und wieviele das hier lesen und vorallem was zurück kommt. Ich freue mich, wenn jemand über die Reinseite etwas neues erfährt oder gar was lernt oder einfach über was nachdenkt, über das er sich vorher nie Gedanken gemacht hat. Und mit steigender Erfahrung werden die Einträge ja auch immer qualifizierter (glaub ich zumindest), sodass sich das lesen beim nächsten Bloggeburtstag vielleicht schon viel mehr lohnt :-)

Ansonsten ist nur zu sagen, dass ich gerne mehr Widgets hätte auf der Reinseite. Bis auf das Meebo-Widget funktionieren script-basierte Sachen nicht, also leider kein Amazon-Shop oder ein Last.fm Widget, das ich so gerne hätte :-( Habe schon überlegt zu Tumbr oder Blogger zu wechseln, aber das wäre so schade, um die ganzen alten Einträge. Deshalb werde ich einfach hier bleiben erstmal. Falls jemand von Euch eine Idee hat, wie man sowas gut anstellt, der könnte sich bei mir melden, ich würde mich freuen!

Bis dann und ein schönes Wochenende!
Angela

3 thoughts on “Heute ist Blog-Geburtstag!

  1. Patrick

    Gratulation zum Blog-Geburtstag! :-) Mach ruhig weiter so, finde die Dinge sehr interessant, über die Du bloggst.

    Muss mir auch mal Gedanken darüber machen, wie es mit meinem Blog weitergehen soll.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s