re:publica – Tag 1

Heute ist der erste Tag auf der re:publica in Berlin. Handykamera sei Dank werd ich einfach mal ’n bisschen Bericht erstatten, für die Daheimgebliebenen ;)

12 Uhr: Mythen der Blogosphäre (Jan Schmidt)

jan.jpg

Wer bloggt, was ist bloggen, was ist ein Stöckchen? Warum finden Leute aus dem Bereich der klassischen Medien Bloggen unsinnig? Weil sie um ihre jetzigen Positionen bangen? Sehr interessant!

Neu gelernter Ausdruck „Katzen-Content“ ;) Was ist schon dabei, über seine Katze zu bloggen.. ? hehe
Leider hab ich nur einen Stehplatz und keinen Platz für Notizen. Beim nächsten Vortrag wird alles anders…

13 Uhr: Leben im Netz

lebenwir.jpg

Leben wir im Netz oder tun wir nur so?
Silke Schippmann, Don Dahlmann, Matthias Oborski, Nicole Simon

Aufgeschnappte Ein- / Ausdrücke:

„Das Netz – Abkürzungsweg zu den Dingen, die mich weiter bringen im Leben.
Arbeit über Skype, Email, Podcast, Netznutzung 100%!“

„Online „gehen“ – ist eigentlich eine falsche Ausdrucksweise.“

„Ohne Netz möcht ich nicht leben.“

„Das wäre wie Abenteuerurlaub ohne fließend Wasser, an einem steilen Abhang hängend…“

„Der Vorteil von SecondLife ist: ich muss nichts tun. Ich kann einfach sein. Im Gegensatz zu WoW.
Normalere Menschen können es einfach verstehen. Für textliche Dinge muss ich die Fähigkeit haben, Abstraktes zu verstehen (z.B. SMS-Blog)“

„Man kann Trolle sperren oder ignorieren. Im echten Leben geht das leider nicht.“ -> das wär ja mal was…

„Online ne andere Identität? Manche haben auch mit realem Leben zu tun.
Sollte Teil meiner Persönlichkeit sein…“

„Anonym wird die Identität oft dazu benutzt, Frustrationen auszuleben.“

„Wieviele Trolle gibt’s in den Xing-Gruppen?
Viele sind sich ihrer Medienpräsenz nicht bewusst. Das ist eine Tragödie. Man muss es den Leuten mehr beibringen… Medienkompetenz muss erlernt werden.“

„Betrunken ins Netz – das sollte man lassen!!“ -> ja? :)

„Man wird durch’s veröffentlichen im Netz authentischer. Weil man rechtfertigen muss, was man vor nem Jahr gesagt hat.“

14 Uhr: Hunger! Erstmal was essen gehen…

14.15 Uhr: Partizipatorisches Internet – Dein Nutzer ist stinkfaul!
(Felix Petersen)

faul.jpg

Essen also doch später…
Der kleine Workshop-Raum ist so vollgestopft, dass wir in den Hauptraum umziehen müssen.

Der Gründer von Plazes erzählt, was man bei Communities unbedingt beachten sollte, damit der User auch mitmacht!
Die vier wichtigsten Punkte erklärt er anhand von lachenden Mondgesichtern auf Powerpoint-Folien und mit aufgewecktem Präsentationsstil. Gerne hört man da wachsam zu…

Die Frage aus dem Publikum, was denn eigentlich mit den vielen Nutzer passiere, die das Internet kaum nutzen, wurde leider so gut wie ignoriert.. Schade eigentlich. Gerade die gilt es doch eigentlich in die Internet-Welt zu integrieren, bzw. sie im Netz „leben“ zu lassen, ohne dass sie es wirklich bemerken. Durch klare Nutzerschnittstellen zu alltäglich bedienten mobilen Geräten und kinderleichte Bedienung… Ok, aber war ja nicht mein Vortrag da vorne…

15 Uhr: SMS-Blog

smsblog.jpg
Hab ich schon erwähnt, dass es einen parallelen SMS-Blog auf Beamer gibt hier?
Sehr coole Idee? ;)

 

15.30 Uhr: Community Design Patterns

ia.jpg

 

Leider war der Raum zu klein, die Teilnehmerzahl zu groß und die Zeit zu knapp. Das Interesse über Design-Patterns zu sprechen ist riesengroß! Ich auch glücklich, trotz Platz auf dem Bodem unter der Pflanze, mit Heizung im Rücken…

Der Ansatz, Usability-Probleme innerhalb der Gruppe zu sammeln und anschließend Lösungen zu erarbeiten, finde ich eine gute Idee. In der großen Gruppe aber nur schlecht machbar. Leider kommt es deshalb gar nicht mehr zu Lösungen, weil die Zeit um ist. Wird aber hoffentlich online fortgeführt…

 

18.00 Uhr: MashUps

mash.jpg

Anders als erwartet geht’s leider viel um Schnittstellenmaterial und technische Hintergründe. Auch rechtliche Akspekte spielen eine Rolle. Natürlich wird sich gerade länger mit Google als Imperium aufgehalten. Die Stimmung auf dem SMS-Blog wird dafür immer besser. Immer wieder wird die Diskussion unterbrochen, weil die meisten nur noch „Warum gibt es bei Google-Earth so viele freie Parkplätze?“ und „Yahoo hat auch Maps!“-Beiträge auf der Leinwand verfolgen und sich kaputtlachen… Ich hab für heute genug Info.. und bin raus …

 

Posted in AllgemeinTagged

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s