Tag 1 auf der Re-Publica

repu.jpg

Der erste Re-Publica Tag ist rum und ich muss sagen: es ist mal wieder schön! Vieles ist ähnlich wie im letzten Jahr, z.B. gibt es die SMS-Wall wieder. Hier konnte sogar auch mit Twitter-ID kommentiert werden. Die Kalkscheune ist eine super Location, teilweise sind die Räume etwas überfüllt, aber nicht extrem.

Neu war die Kunstaktion “Follow Me”, bei der man sich “ganz offline” mit eigener Twitter-ID anmelden konnte und bekam dann für gerade mal 1,- EUR eine Anstecknadel und einen Bogen Sticker mit dem eigenen Twitter-Pic drauf. Die kleben sich seitdem alle bunt durcheinander gegenseitig auf die Re-Publica “Schreibunterlage” (oder wie nennt man die Dinger?). So habe ich allein gestern in kurzer Zeit mehrere meiner Twitter-Follower persönlich kennen gelernt. Wirklich eine sehr gute Idee! Bei dieser Gelegenheit musste ich an meine Diplomarbeit denken, in der ich ja auch überlegt hatte, Leute, die sich online für’s Kino zu verabreden mit einem Button auszustatten mit dem Nickname drauf, zur Wiedererkennung. Auch wenn die Diplomarbeit nun längst in ‘ner Schublade schlummert, freut’s mich, dass diese Idee so fabelhaft funktioniert :-)

Vieles ist definitiv besser geworden: Weiterlesen

Heute ist Blog-Geburtstag!

happy.jpg

Heute vor genau einem Jahr ist die Reinseite entstanden. Grund genug, einmal kurz nachzudenken, was das hier ist, wieso es die Reinseite gibt und wie’s weitergehen soll (wie man das an Geburtstagen halt so macht :-). Seit längerer Zeit hatte ich schon eine Domain registriert und ständig vor, eine eigene Website zu haben. Allerdings bin ich da mit groben HTML und so halbausgereiften Flashkenntnissen nicht weiter gekommen, als irgendwelche olle Web-Visitenkarten in verschiedenen Variationen online zu stellen, die schon nach kurzer Zeit genervt haben, weil sie so unpersönlich und statisch waren. Außerdem war es immer ein Riesenaufwand, etwas zu aktualisieren.

Über ein eigenes Weblog hab ich erst nachgedacht Weiterlesen

Re:Publica und Rockpilot – Berlin!

rockpilot2.jpg

Der April wird super: neben der schon erwähnten See Conference findet vom 2.-4. April die re-publica in Berlin statt. Die ersten Einträge auf der Reinseite sind auf der re-publica entstanden und eigentlich bin ich seitdem erst so begeistert, also ist es natürlich ehrensache, dass ich auch in diesem Jahr nach Berlin fahre.

Schön ist, dass ich zusammen mit Freunden ein Paar Tage dort verbringe, denn zufällig spielen auch Rockpilot am 3. April im Sage-Club – also wer noch nichts vorhat, sollte unbedingt vorbeischauen und zusammen mit den Jungs aus dem schönen Rhein-Main-Gebiet hüpfen und pogen und singen und abtoben! :-) Weiterlesen

Gedanken zum Wochenende

Da ich gerade im Zug sitze und in knapp einer halben Stunde am Heim-Bahnhof einrolle, frage ich mich, ob’s okay wäre, auf dem eigenen Weblog ein paar Gedanken á la “Wort zum Wochenende” loszuwerden Weiterlesen

Kennen heißt nicht mögen

wer-kennt-wen.jpg

Erklären, was es mit Wer-Kennt-Wen.de auf sich hat, muss man kaum noch. Das haben ja schon andere vor mir getan. Mein Lieblingsvergleich ist wirklich der von Social Networks mit Nachtclubs, den paulinepauline mal zitiert hat.

Natürlich liebe ich es, meine Freunde auf facebook mit Hillary Clinton zu bewerfen, sie mit Schneebällen einzuseifen oder sie an meinen Bride Vampire zu vefüttern, Weiterlesen

Hallooo? Jemand zu Hause?

Viel zu lange ist hier nichts mehr passiert. Der letzte Eintrag ist von 2007 und irgendwie hab ich fast schon vergessen, dass es diesen wundeschönen Ort der Selbstdarstellung überhaupt gibt.

Bis ich eine Email einer Freundin bekomme, mit einem Link auf Stefan’s Blog, der laut Johannes, alle relevanten IA-Blogs enthält. Das ist ja das Allerschärfste! Hab mich gefreut wie Harry!

Und dabei bin ich Weiterlesen

Daily Dilbert

dilbert2007152781206.gif
Herrlich. Für alle, die auch süchtig sind, empfehle ich die Daily-Dilbert-Firefox-Extension.

Was ist Web2.0?

zweinull.gif

Auf dem Barcamp Berlin wurden Interviews für einen Film über das allseits beliebte Thema Web 2.0 gemacht. Jetzt gibt’s schon mal eine kleine Vorschau auf den Film bei sevenload. Und irgendwie wird mal wieder klar, dass es für den Begriff Web2.0 keine eindeutige Definition gibt. Vielleicht ist es doch nur ein kleines Etikett auf dem großen Paket, über das wir uns alle sehr freuen, dass es da ist :-)

Zum Video “Web2.0 – der Film”

(via Johannes)

Hop, hop, über den Tellerrand

Will man mal einen Blick über den allseits zitierten Tellerrand werfen um die Sicht auf manche Dinge in der Welt neu zu erfassen, dann hat man mit diesen Videos die perfekte Inspirationsquelle: “The ten Videos to Change How You View the World”.

(via lifehack.org)

Zwitschern für Zwischendurch

Twitter ist ja schon seit längerem geliebt und gehasst, selten etwas dazwischen. Die Möglichkeit, von überall aus in 140 SMS-Zeichen Bloggen zu können, und auch die Einträge anderer abonnieren zu können, erscheint vielen Leuten als komplett sinnlos und löst gleichzeitig bei anderen eine Euphorie aus, die immernoch anhält. Mario Sixtus hat in seinem Weiterlesen